GARNELEN IN WASABIKRUSTE & KARTOFFEL- & SÜSSKARTOFFELSTICKS

Verehrte Lieblichkeiten!

Es herbstet so herbstlich und was tut einem da besser als ein güldenes Wohlfühlessen? Richtig! So gar nichts! Fratze befindet sich schon seit 2 Monaten auf Sardinien in einem Bergdorf und malocht, Fritze residiert weiter in Kreuzberg, malocht auch etwas und besucht Fratze von Zeit zu Zeit und erfindet dann mit ihr solche Rezeptlein. In Kooperation mit Escal Seafood haben wir diesen wunderbaren Schmaus kreiert und dafür die leckeren Gourmet King Prawns verwendet, die aus einer Aquakultur entstammen, die nach den Richtlinien des ASC für eine verantwortungsvolle Zucht zertifiziert wurden. Eine dringende Nachahmung des Rezepts ist empfohlen! Nun  senden wir Euch gemeinsame sardische Grüße, ob Fratze hier jemals wieder wegkommt, ist fraglich. Janu. Hat es nicht einfach die Fratze! Fritze braust gleich gen wunderschönen, aufregenden, kulturvollen Berlin,

Ahoi mit oi,

F&F

GARNELEN IN WASABIKRUSTE & KARTOFFEL- & SÜSSKARTOFFELSTICKS

FÜR 2 PERSONEN

AIOLI

1 Eigelb

200 ml Olivenöl

2-3 Knoblauchzehen, zerdrückt

1 TL Wasabipaste

Saft einer halben Zitrone

Meersalz & frisch gemahlener Pfeffer

Für die Aioli wird das Eigelb mit einem Schneebesen in einer kleinen Schale aufgeschlagen und unter weiterem Schlagen langsam das Olivenöl dazugegeben. Sobald sich eine mayonnaiseartige Konsistenz gebildet hat, den Knoblauch, Zitronensaft und die Wasabipaste hinzufügen. Anschließend noch mit Meersalz & frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken.
GARNELE

10 Gourmet King Prawns, aufgetaut, geschält außer den Schwänzen für die Optik

200 g Panko

Die Garnelen auf kleine Spieße stecken. *Rouladennadeln eignen sich sehr gut dafür*. Anschließend in der Hälfte der Aioli für mindestens eine halbe Stunde marinieren. Nun die Spieße im Panko panieren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und in den auf 250 Grad vorgeheizten Ofen geben. Nach 10 Minuten, oder, wenn die Kruste gülden ist, sind die Spieße fertig.

KARTOFFEL STICKS

1 Süßkartoffel, in ca. 5 mm Stifte geschnitten

3 mittelgroße Kartoffeln, in ca. 5 mm Stifte geschnitten

500 ml Pflanzenöl zum Frittieren

Meersalz

Das Pflanzenöl in einem Topf erhitzen und die Kartoffeln darin frittieren. Aber nicht alle auf einmal, da sich das Öl zu stark abkühlen würde. Am Besten ist es immer nur eine Handvoll Kartoffeln ins Öl zu geben. Wenn die Kartoffeln leicht Farbe bekommen haben, kommen sie aus dem Öl und werden auf Küchenpapier zum Abtropfen gelegt.Wenn die Pommes etwas abgekühlt sind, kommen sie nochmals in das heiße Öl und werden zu Ende frittiert, bis sie goldbraun sind, erneut auf das Küchenpapier befördern und anschließend mit Meersalz bestreuen. So werden sie maximal knusprig! Die Garnelen, Pommes und die Aioli zusammen anrichten und fertig ist der Schmaus.

*Dieser Beitrag ist in Kooperation mit ESCAL SEAFOOD entstanden*

Veröffentlicht von

www.anna-koenig.de www.holgerwenzl.com

Schreibe einen Kommentar


* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

function wpb_remove_commentsip( $comment_author_ip ) { return ''; } add_filter( 'pre_comment_user_ip', 'wpb_remove_commentsip' );